Personaldienstleistungen

Personaldienstleistungen

Was sind Personaldienstleistungen und was machen Personaldienstleister?

Was sind Personaldienstleistungen?

Personaldienstleistungen umfassen die gesamte Bandbreite an Dienstleistungen rund um das Thema Personalgewinnung und Personaleinsatz. Zu den Personaldienstleistern gehören vor allem Zeitarbeitsunternehmen, Personal-Service-Agenturen und Ingenieurbüros, die sich um das Überlassen von Mitarbeitern, die Vermittlung von Bewerbern sowie um die Beratung bei Personalfragen kümmern.

Was macht ein Personaldienstleister?

Ein Personaldienstleister agiert als Vermittler zwischen Arbeitgeber und Arbeitsuchenden. Er unterstützt Bewerber bei der Suche nach einem passenden Job und hilft Unternehmen das richtige Personal zu finden.

Personaldienstleister werden meist nur mit Zeitarbeit in Verbindung gebracht. Personaldienstleistungen sind jedoch viel mehr als nur Arbeitnehmerüberlassung: auch das Gewinnen von Personal, die Direktvermittlung und die Personalberatung fallen unter den Aufgabenbereich eines Personaldienstleisters.

Der Dienstleister beschäftigt sich mit dem Veröffentlichen von Stellenanzeigen, dem Führen von Vorstellungsgesprächen, er stellt Mitarbeiter ein oder vermittelt Bewerber an Unternehmen und berät diese bei allen Personalfragen. Seine Hauptaufgabe ist letztens das Verleihen von Mitarbeitern an Unternehmen (Zeitarbeit) oder das Vermitteln von Bewerbern an einen anderen Arbeitgeber (Direktvermittlung).

Aufgaben von Personaldienstleistern

Die Aufgaben eines Personaldienstleisters sind sehr vielfältig und sowohl im Personalmanagement als auch im Vertrieb angesiedelt. Seine Kernaufgaben sind insbesondere:

– Rekrutieren von Bewerbern

– Veröffentlichen von Stellenanzeigen

– Führen von Bewerbungsgesprächen

– Karrierecoaching

– Schließen von Arbeitsverträgen

– Beratung und Betreuung von Mitarbeitern und Unternehmen

– Akquisition der Kunden

– Führen von Vertragsverhandlungen

– Personaleinsatzplanung / Vermittlung von Bewerbern an Unternehmen

Zeitarbeit und Personalvermittlung - Unterschiede

Personaldienstleister spezialisieren sich meist und bieten eine oder mehrere Dienstleistungen an. Die bekanntesten sind vor allem Zeitarbeit und Personalvermittlung. Doch was ist der Unterschied?

Zeitarbeit

Personaldienstleister, die sich auf Zeitarbeit spezialisiert haben, suchen Personal und stellen es unbefristet ein. Der Mitarbeiter arbeitet aber in einem anderen Unternehmen und wird dort über die Zeitarbeitsfirma eingesetzt. Somit wird der Mitarbeiter über eine bestimmte Zeit an das Kundenunternehmen verliehen.

Personalvermittlung

Bei der Personalvermittlung unterstützt der Personaldienstleister Unternehmen bei der Personalsuche und berät Firmen ihm Bereich Personalmanagement. Der Unterschied zur Zeitarbeit liegt hier bei der Anstellung. Bewerber werden direkt vermittelt und bei dem Kundenunternehmen fest angestellt.

Vorteile von Personaldienstleistungen für Unternehmen & Bewerber

Unternehmen

Flexibilität

Mit einer Personaldienstleistung können Sie flexibel auf saisonale und wirtschaftliche Schwankungen reagieren. So lassen sich Auftragsspitzen und Personalengpässe schnell und unkompliziert ausgleichen. Dies führt zu einer höheren Wettbewerbungsfähigkeit und verschafft Ihnen eine flexible Personalplanung. Und das Ganze ohne eine langfristige Bindung.

Kosten- und Zeitersparnis

Die Suche nach neuen Mitarbeitern ist oft zeitintensiv und mit viel Kosten verbunden. Beauftragen Sie einen Personaldienstleister, wird der gesamte Rekrutierungsprozess übernommen. Der Dienstleister kümmert sich um die Stellenausschreibung, führt für Sie die Vorstellungsgespräche und übermittelt Ihnen eine Vorauswahl geeigneter Kandidaten. So sparen Sie sich Zeit und Kosten, die Sie in andere Bereiche investieren können.

Kompetenz in der Auswahl

Durch die besondere Kompetenz und Erfahrung des Personaldienstleisters profitieren Unternehmen von geeigneten Bewerbern, die genau den Stellenanforderungen entsprechen. Personaldienstleister sind sehr gut vernetzt, kennen die Bewerber und die Anforderungen der Branchen, sodass eine qualifizierte Vorauswahl von Bewerbern für Sie getroffen wird.

Bewerber

Großes Netzwerk

Personaldienstleister haben oft ein großes Netzwerk an Unternehmen und verfügen dadurch über viele interessante Arbeitsplätze in unterschiedlichen Regionen. Durch den exklusiven Kontakt zu den Unternehmen kommen Sie als Bewerber auch an Stellenangebote, die gar nicht öffentlich ausgeschrieben sind.

Kein mühevoller Bewerbungsmarathon mehr

Die zahlreichen Bewerbungen an Unternehmen kosten Ihnen viel Zeit und Nerven. Mit einer Personaldienstleistung sind Sie diesen lästigen Part los: Sie müssen nur eine einzige Bewerbung an den Personaldienstleister senden. Danach erhalten Sie eine Vielzahl von Jobmöglichkeiten bei unterschiedlichen Unternehmen und werden dort eingesetzt oder direkt in die Festanstellung vermittelt.

Kontinuierliche Beratung

Der Personaldienstleister unterstützt Sie als Bewerber während des gesamten Bewerbungsprozesses und darüber hinaus. Sie helfen Ihnen bei der Bewerbung, bereiten Sie auf das Vorstellungsgespräch vor und stehen Ihnen auch nach der Vermittlung beratend zur Seite.

Was kostet ein Personaldienstleister?

Die Personaldienstleistung ist für Jobsuchende meist kostenlos.

Unternehmen hingegen zahlen bei einer Personalvermittlung eine zuvor vereinbarte Provision. Der Betrag ist von dem Bruttogehalt des Mitarbeiters abhängig und wird erst bezahlt, wenn die Vermittlung erfolgreich war.

Wird die Personaldienstleistung Zeitarbeit beansprucht, zahlen Unternehmen meist pro geleistete Arbeitsstunde des Zeitarbeitnehmers einen zuvor vereinbarten Prozentsatz. Dieser orientiert sich normalerweise ebenfalls an dem Gehalt des Leiharbeiters. Dabei wird der Lohn vom Personaldienstleister an den Mitarbeiter gezahlt.

Je nach Modell wird die Personaldienstleistung unterschiedlich vergütet. Personaldienstleister erhalten aber immer eine bestimmte Provision für ihre Dienstleistung.