Ratisbona Personalvermittlung Logo

Neuen Job finden: Mit diesen 10 Tipps gelingt es

Der typisch Deutsche setzt auf Stabilität, scheut das Risiko und meidet Veränderungen? Auf den Arbeitsmarkt treffen diese Klischees nur bedingt zu. Nach gut einem Jahrzehnt wechselt im Durchschnitt jeder Bundesbürger mindestens einmal seinen Job. Und nach Expertenansicht ist dies sogar zu spät: Sie empfehlen, sich nach spätestens sieben Jahren beruflich neu zu orientieren. So bleiben Spannung und Enthusiasmus erhalten. Neues kann erlernt und angewandt, zudem einer möglichen Umstrukturierung durch den Arbeitgeber vorgebeugt werden. Doch wie eine neue Arbeit finden? Liebäugeln auch Sie mit einem beruflichen Neuanfang? Allerdings sind Sie unsicher, ob die Entscheidung richtig ist und was Sie erwartet. Wir sagen Ihnen, was Sie auf dem Weg zu einem neuen Job beachten sollten.

Wollen Sie wirklich einen neuen Job finden?

Dies ist die entscheidende Frage. Denn ein Jobwechsel ist ein einschneidender Schritt mit langfristiger Wirkung. Und er beeinflusst nicht nur Ihr Berufs-, sondern auch Ihr Privatleben. Sollte Ihnen nicht gekündigt worden sein oder Sie bereits eine feste Stelle in Aussicht haben, erwägen Sie unbedingt in Ruhe, ob Sie wirklich bereit sind für eine berufliche Neuorientierung.

Weshalb möchten Sie sich einen neuen Job suchen? Fühlen Sie sich nicht wohl in Ihrem Arbeitsumfeld, suchen Sie inhaltlich neue Herausforderungen? Vielleicht reizt Sie auch die Tätigkeit in einer neuen Branche? Auch der Umzug in eine andere Stadt oder anderweitige private Begebenheiten mögen ursächlich sein. Dabei sollte Ihr Wunsch zum Wechsel ein wirkliches Bedürfnis und nicht nur eine kurze Phase sein. Einmal mit den Kollegen gestritten oder vom Chef nicht für die Arbeit gelobt? Ebenso schnell kann daraus wieder der gemeinsame Umtrunk oder die Auszeichnung für ein Projekt werden. Überstürzen Sie also nichts.

Was erhoffen Sie von einem Jobwechsel? Mehr Urlaubstage, eine bessere Bezahlung, eigenständiges Arbeiten? Werfen Sie einen Blick auf den aktuellen Stellenmarkt: Ist es wahrscheinlich, dass Ihnen all dies geboten wird? Immer mehr Bewerbungen erhalten Unternehmen heutzutage auf beliebte Stellenanzeigen, und der Konkurrenzkampf ist groß.

Ihre Motivation sollte unbedingt von innen kommen – nur so werden Sie Ihr Ziel auch erreichen. Denn schnell einen neuen Job zu finden, ist heutzutage eher eine Seltenheit. Sie durchlaufen Vorstellungsgespräche, erhalten vielleicht auch einmal eine Absage, aber vor allem zeigen Sie Durchhaltevermögen.

Wann ist es an der Zeit für einen neuen Job?

Wenn Sie einen neuen Job finden möchten, kann das die unterschiedlichsten Gründe haben.

  • Ihr befristeter Arbeitsvertrag ist ausgelaufen und wurde nicht verlängert.
  • Sie waren in der Elternzeit, haben Angehörige gepflegt oder ein Sabbatical in Anspruch genommen und planen Ihren Wiedereinstieg.
  • Sie haben den Wunsch nach neuen Perspektiven.
  • Umstrukturierungen erfordern die Suche nach einem neuen Job.
  • Sie bemängeln in Ihrem aktuellen Job fehlende Anerkennung und ein schlechtes Betriebsklima.
  • Ihr Partner lebt in einer anderen Stadt und Sie möchten zu ihm ziehen.
  • Sie sind in einer schnelllebigen Branche tätig und arbeiten projektbezogen.

Neben all diesen persönlichen Ursachen sollten Sie die “Zeit für einen neuen Job” auch wörtlich nehmen. Denn bei Initiativbewerbungen kann es in bestimmten Monaten weniger lange dauern, einen neuen Job zu finden, als in anderen:

Zu Jahresbeginn mahlen die Mühlen langsam. Das Jahresbudget steht noch nicht, Beschäftigte sind im Urlaub. Ende Januar sieht dies hingegen anders aus: Alle sind zurück, die Ziele sind ausgegeben. Neue Mitarbeiter werden gesucht.

Im Herbst starten zudem viele nach einer Pause im Juli und August noch einmal durch. Auch dann trifft Ihre Bewerbung mit größter Wahrscheinlichkeit auf offene Ohren.

Welcher Job passt zu Ihnen?

Die Würfel sind gefallen – Sie haben sich für einen Jobwechsel entschieden. Und was darf es sein? Möchten Sie in einer neuen Firma Ihre bisherige Arbeit inhaltlich fortführen? Streben Sie eine komplette Neuorientierung an? Auch dies ist möglich ohne eine kostspielige private Weiterbildung in manchen Fällen möglich, denn: Immer mehr Unternehmen stellen auch Quereinsteiger ein. Da Sie diesen Schritt gehen, seien Sie ehrlich zu sich selbst: Wo liegen Ihre Stärken, wo Ihre Schwächen? Welche Interessen und Fähigkeiten bringen Sie mit? Was an Ihrem alten Job hat Ihnen so wenig gefallen, dass Sie es unbedingt vermeiden möchten? Groben Kategorien kann man meist schnell selbst eingrenzen:

  • Arbeiten Sie gerne im Team oder allein?
  • Möchten Sie im sozialen Bereich tätig sein oder steht für Sie die Höhe Ihres monatlichen Gehaltes an erster Stelle?
  • Sind flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit für Homeoffice wichtig für Sie?
  • Können Sie sich gar eine Selbstständigkeit vorstellen?

Wie lange dauert es einen neuen Job zu finden?

Wie lange es dauert, einen neuen Job zu finden, hängt auch von Ihren Ansprüchen ab. Mag sich auch bereits nach kurzer Zeit das erste Angebot ergeben, ist dies vielleicht nicht unbedingt Ihr ersehnter Traumjob. 

In gewissen Branchen werden derzeit händeringend Fachkräfte gesucht: Als Handwerker, in der Hotellerie oder in Digitalisierungs Berufen beispielsweise haben Sie die Qual der Wahl. Hingegen sieht es in anderen Industriezweigen da ganz anders aus. Die aktuell unsichere wirtschaftliche Situation hindert viele Unternehmen an Neueinstellungen.

Wie flexibel sind Sie?

Wie stehen sie einer lokalen Veränderung gegenüber oder kommt für sie ein Wechsel ins Ausland in Betracht? Je mehr Sie an einen Ort gebunden sind, desto länger wird die Jobsuche vermutlich andauern. Gleiches gilt für den Inhalt Ihrer Arbeit: Nehmen Sie Einschnitte beim Gehalt oder in Ihrer Position in Kauf, werden Sie vermehrt Vorstellungsgespräche führen können.

Neuen Job finden: die besten Tipps

Daneben können Sie durch weitere Tipps und Tricks die Suche nach Ihrem neuen Job beschleunigen:

  1. Setzen Sie Prioritäten: In welchen Bereichen würden Sie auf keinen Fall Kompromisse eingehen? Schließen Sie von vornherein die Stellenanzeigen ohne eine entsprechende Deckungsgleichheit aus.
  2. Lassen Sie Ihre Beziehungen spielen, informieren Sie Freunde, Kollegen und Bekannte über Ihre Jobsuche, setzen Sie Posts ab auf Social-Media-Kanälen, schalten Sie Anzeigen.
  3. Besuchen Sie Jobmessen! Auf Karriereveranstaltungen, aber auch Fachmessen können Sie sich über den aktuellen Arbeitsmarkt informieren und in persönlichen Gesprächen überzeugen.
  4. Planen Sie feste Uhrzeiten für Ihre Stellensuche ein und lassen Sie sich in dieser Zeit nicht ablenken.
  5. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Bewerbung! In einigen Sparten herrscht derzeit ein regelrechter War for Talents. Fesseln Sie die Aufmerksamkeit des Personalers mit einem kreativen Anschreiben und einem strukturierten und transparenten Lebenslauf. Nehmen Sie weiter Bezug auf die individuelle Stellenausschreibung. Ein zusätzliches Motivationsschreiben hebt Sie von der Konkurrenz ab.
  6. Informieren Sie sich über Ihren potenziellen künftigen Arbeitgeber! Gehen Sie nicht unvorbereitet in das Bewerbungsgespräch. Sammeln Sie Informationen über das Unternehmen und seine Dienstleistungs- oder Warenangebote. Merken Sie sich die Namen der Chefetage und Ihres Ansprechpartners, erkundigen Sie sich über die aktuelle Marktlage.
  7. Überlegen Sie sich eine Antwort auf die Frage, durch welche persönlichen Fähigkeiten Sie zum Unternehmenserfolg beitragen können.
  8. Verheimlichen Sie keine Lücken im Lebenslauf. Heutzutage sind Bewerber mit Auszeiten oder Tätigkeiten in einem anderen als dem Hauptarbeitsfeld oftmals sogar willkommen. Verdeutlichen Sie allerdings auch, dass Sie sich nun langfristig binden möchten und auf den Wiedereinstieg freuen.
  9. Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt: Die alte Arbeit kündigen ohne neuen Job in Aussicht ist risikoreich. Andererseits haben Sie als Arbeitnehmer oft eine dreimonatige Kündigungsfrist.
  10. Betrachten Sie die Jobsuche nicht als lästige Pflicht, sondern eine willkommene Chance Ihre berufliche Zukunft neu zu gestalten. Am Ende werden Sie die Herausforderung gemeistert haben und sich über Ihren neuen Job freuen können.

Teilen:

Weitere Beiträge

Unzufrieden im Job: Das können Sie tun

Sie sind unzufrieden mit Ihrem Job? Damit sind Sie nicht allein. Wenn Sie auch nach Feierabend nicht abschalten können, Ihnen die Unzufriedenheit keine Ruhe lässt

Ratisbona Sommerfest 2022

Feste soll man feiern wie sie fallen. Das lassen wir uns bei Ratisbona nicht zweimal sagen! Nachdem wir aufgrund der Pandemie in den letzten 2